Was(ser) sollen wir trinken? Vortrag von Elke Tillmann (HP) 17. Oktober 2019

Trinkwasserqualität und -aufbereitung

Stadthalle Oberursel, 19 Uhr, Eintritt frei

Über die Qualität von Trinkwasser wird immer wieder gestritten: Einerseits heißt es, kein Lebensmittel sei so streng kontrolliert wie Wasser, und dies trifft zumindest auf die hygienische Qualität zu. Andererseits hat sich Deutschland gerade mit dem Vorwurf der EU auseinanderzusetzen, dass hierzulande vielerorts das Trinkwasser nicht den EU-Normen entspräche.

Zwar erfüllt jedes Trinkwasser die deutschen gesetzlichen Vorgaben, dennoch sind die lokalen Unterschiede so groß, dass sich die Nachfrage lohnt, etwa in Bezug auf die Nitratwerte (an denen sich auch die EU stört). Hinzu kommen ständig neue Belastungen durch Chemikalien, Hormone oder andere Abfallstoffe der modernen Zivilisation.

Last not least: Die Chlorierung, die mancherorts zwecks Hygiene nötig wird, halten die offiziellen Stellen für unbedenklich, Naturheilkundler sehen dies teilweise anders. In ähnlicher Weise gehen die Meinungen zum Thema Kalkgehalt auseinander – stellt dieser nur für Kaffee- und Waschmaschinen ein Problem dar oder auch für den menschlichen Organismus?

Elke Tillmann, Heilpraktikerin in eigener Praxis in Frankfurt/Nordend mit Schwerpunkt Bioresonanztherapie, wird an diesem Abend Antworten auf die vielen Fragen rund ums Wasser geben:
– Die Bedeutung des Trinkwassers, der Quantität und Qualität für Deine Gesundheit
– Wassersorten und ihre unterschiedlichen Einflüsse auf die Gesundheit
– Filtersysteme und ihre Unterschiede
– Alternativen aus dem Supermarkt

Im Rahmen der Veranstaltung testet Frau Tilllmann Ihr Lieblings-Mineral-, Leitungs- und gefiltertes Wasser im Hinblick auf Reinheit und Sättigungsgrad. Im Anschluss besteht für Teilnehmer, die sich für das Thema „Filtersysteme“ interessieren, die Möglichkeit eine clevere Alternative der Wassertankstelle kennen zu lernen.  

 

Foto: © Katja Just auf Pixabay

Posted in Aktuelles, Banner, Veranstaltungen, Vortrag.