cup-1891445_640

NHV-Weihnachtskaffee am Freitag 7. Dezember 2018

Liebe Mitglieder des Naturheilvereins,
liebe Abonnent/inn/en unseres Naturheilverein-Newsletters,
liebe Freunde des Naturheilvereins

gerne weise ich Sie auf unseren „traditionellen“ NHV-Weihnachtskaffee hin:

am Freitag 7. Dezember, 15-18 Uhr.

Eingeladen sind Mitglieder und Freunde des Naturheilvereins, also kurzum: SIE!

Den Weihnachtskaffee richten wir dieses Mal im Gemeinschaftsraum der Wohl AG aus – am Sitz unserer (ehrenamtlich betriebenen) Geschäftsstelle: Mainstraße 7a, Oberursel. Genau hier, in diesem Raum, wurde vor viereinhalb Jahren der Naturheilverein gegründet.

Wer etwas mitbringen möchte (Gedicht, Geschichte, Lied, Kuchen …) ist dazu herzlich eingeladen. Für eine bessere Planung wären wir Ihnen für eine Anmeldung dankbar – von Gästen und von „Mitbringseln“.  Aber falls Sie lieber spontan vorbeikommen möchten, ist auch das möglich.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und eine schöne Vorweihnachtszeit!

Mit herzlichen Grüßen im Namen des Vorstands

Christoph Wagner

 

Foto: © Pixabay

meeting-1015316_1280

Vortrag zu Familien- und Systemaufstellungen am 7.Nov.2018

Theorie und Praxis der Aufstellungsarbeit

Vortrag von Dr. med. Matthias Schmidt (Königstein)

Mittwoch, 07.11.2018, 19 Uhr, Stadthalle Oberursel, Eintritt frei

Häufig sehen wir auf unserem Lebensweg vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Familien- und Systemaufstellungen kön­nen Zusammenhänge offenlegen und neue Lösungswege erkennen lassen. Beispiele für Fragestellungen, die sich in Aufstellungen klären lassen, sind etwa die Klärung und Verbesserung der Bezie­hung mit Eltern, Kindern und Partnern oder auch berufliche und gesundheitliche Prob­leme. Beziehungen werden konkret im Raum aufgestellt und so sichtbar gemacht. Dr. med. Matthias Schmidt (Königstein) erklärt wichtige Grundprinzipien und mögliche Wirkweisen von Aufstellungen: Sie wirken u.a. durch das Erreichen einer inneren Ordnung. Nicht zuletzt wird an diesem Abend die praktische Durchführung einer Aufstellung „live“ gezeigt – bei entsprechendem Interesse im Teilnehmerkreis.

Matthias Schmidt hatte nach dem Studium der Physik und der Medi­zin 16 Jahre in der Gesundheitsin­dustrie gearbeitet. Seit 2001 begleitet er Men­schen bei ihrer per­sönli­chen Entwick­lung – mit Coaching, Aufstel­lungs- und Ener­giearbeit. Seit 2010 ist er auch als Yoga-Lehrer in Gruppen- und Einzelunterricht tätig: www.ashtanga-yoga-plus.de

Foto: © Pixabay

aiguille-1280088_1280

Chinesische Medizin bei Schmerzen (Vortrag am 24.10.2018)

Schmerzbehandlung mit Chinesischer Medizin

Vortrag von Dr. med. Annette Eid (Kriftel)

Mittwoch, 24.10.2018, 19 Uhr, Stadthalle Oberursel, Eintritt frei

Schmerzen beeinträchtigen die Lebensqualität aufs heftigste und gehören damit zu den am schwersten zu ertragenden Symptomen. Schmerzen zu beseitigen ist daher eine der vordringlichsten Aufgaben der Medizin. Aber was tun, wenn Schmerzmittel nicht helfen oder nicht vertragen werden? Die chinesische Medizin mit ihren verschiedenen Therapiemethoden der Akupunktur und Kräutertherapie geht „individualisierend“ vor, sie versteht die Krankheit als Ergebnis einer individuellen Krankheitsgeschichte.

Schmerzen treten im Körper immer dann auf, wenn die interne Kommunikation von Körperzellen unterbrochen wird. Der Schmerz entzündet sich an der Stelle, an der Fließbewegungen unterbrochen werden, und er appelliert an den Organismus, wieder für intakte Verhältnisse zu sorgen. Die moderne Schmerzforschung fordert die schnelle und umfassende Bekämpfung von Schmerzen, bevor der Organismus sich an den Schmerz gewöhnt („Schmerzgedächtnis”).

Über diese Erkenntnis verfügt die Chinesische Medizin schon seit zweitausend Jahren: Schmerzhafte Kommunikationsblockaden können zurückbleiben, auch wenn die den Schmerz herbeiführenden Ursachen keine Rolle mehr spielen. Die chinesische Sicht geht sogar noch einen Schritt weiter mit der Vorstellung, dieser Prozess hinterlasse stoffliche Spuren als Abfallprodukte („Schmerztoxine”), die wiederum die Fließprozesse behindern und Schmerzen erzeugen.

Schmerzblockaden zu lösen ist eine der vielen Effekte der Akupunktur. Ergänzend helfen die chinesischen Heilpflanzen, das Gewebe zu reinigen, Schmerztoxine abzubauen und das Immunsystem zu entlasten. Schmerztherapie ist immer anspruchsvoll, erfordert Zeit und muss individuell „auf den Leib geschneidert” werden. Die Art der Grunderkrankung, der Schmerzcharakter, die Gesamtverfassung sind für die Wahl der Mittel entscheidend. Westliche und chinesische Behandlungsstrategien können von erfahrenen Therapeuten auch miteinander kombiniert werden.

Frau Dr. med. Annette Eid wird in Ihrem Vortrag Anwendung von Akupunktur und Chinesischer Kräutertherapie bei Schmerzsyndromen vorstellen.

Sie ist nach ihrer sechsjährigen klinischen Ausbildung zur Fachärztin für Anästhesie mit den Zusatzbezeichnungen für Schmerztherapie, Naturheilverfahren und Akupunktur seit 1999 in eigener Praxis niedergelassen. https://www.akupunktur-eid.de/

 

Foto: © Pixabay

 

 

walk-995968_640

Gesundheitswanderung am Sonntag, 7. Oktober 2018

Sportliche Aktivität in der Natur für unseren gesunden Rhythmus

Sonntag, 7.10.2018, 10.00 – ca. 13.00 Uhr

Gesundheitswanderung mit Christiane Onneken rund um das Naturschutzgebiet Braubachtal (Königstein) auf den Spuren von alter und neuer Geschichte.

Beim „Gesundheitswandern“ wird natürlich gewandert, das Besondere passiert unterwegs: Beim Wandern werden an geeigneten Plätzen in der Natur ausgewählte Übungen gemacht. Es gibt immer ein bestimmtes Thema, welches die Auswahl der Übungen beeinflusst, was auch besprochen wird und zu dem es am Ende ein Handout gibt zur Anregung und Vertiefung. Verlauf: Erste Etappe (Aufwärmen) – Aktivpause mit Übungen – Zweite Etappe – Informationsteil – Dritte Etappe – Entspannungs- und Abschlussphase, Handout.

Treffpunkt auf dem Netto-Parkplatz in Königstein-Schneidhain (Wiesbadener Straße/Am Erbeerstein)

Wegstrecke: ca. 5 km mit geringen Höhenunterschieden (70 m Aufstieg, 70 m Abstieg)

Teilnahmebeitrag: 10 €, für NHV-Mitglieder 7 €, Anmeldung erforderlich

Christiane Onneken (Königstein/Ts.) ist Gesundheitswanderführerin zertifiziert nach Deutscher Wanderverband (DWV), Physiotherapeutin und Gesundheitspraktikerin.

Anmeldung erforderlich: info@nhv-taunus.de oder Tel. (06171) 20 60 708 (Geschäftsstelle Naturheilverein Taunus)

Unser NHV-Beitrag zum „Tag der Naturheilkunde 2018“

Der jährliche bundesweite „Tag der Naturheilkunde“ ist eine Initiative des Deutschen Naturheilbundes, Dachverband der Naturheilvereine und feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum. In den vergangenen Jahren hatte sich der Aktionstag unter anderem den verschiedenen Säulen der Naturheilkunde gewidmet: Wasser, Ernährung, Bewegung, Entspannung, Heilkräuter und Umwelt. 2018 lautet das Motto für den bundesweiten Aktionstag „Leben mit den Rhythmen der Natur“. Weitere Informationen, auch über die Veranstaltungen der anderen teilnehmenden Naturheilvereine: https://www.naturheilbund.de/der-dnb/tag-der-naturheilkunde/

 

Weitere allgemeine Informationen zum Gesundheitswandern und Gesundheitswanderführern: https://www.gesundheitswanderfuehrer.de/text/45/de/jump,45/was-ist-das-.html

 

Foto: © Pixabay

DSC2421_zu Text Frithjof_q

„Heilung des inneren Kindes“ (Vortrag am 20.09.2018)

Heilung des inneren Kindes mit Meridianklopftechniken und Matrix Reimprinting

Vortrag von Eva Gerigk (Bad Homburg)

Donnerstag, 20. Sept. 2018, Stadthalle Oberursel, 19 Uhr, Eintritt frei

Alles was wir erleben, prägt uns und hat uns geprägt. In unserem so genannten „inneren Kind“ sind die positiven, aber auch die schmerzvollen Erfahrungen gespeichert und bestimmen unterbewusst unser gesamtes Denken, Fühlen und Handeln. Über die Methode Matrix Reimprinting bekommen wir Zugang zu den belastenden Erinnerungen und können sie dauerhaft transformieren. Matrix Reimprinting hat sich auf der Basis der Meridianklopftechnik EFT (emotional freedom techniques) weiterentwickelt. Man kann damit nicht nur alte Emotionen und Muster auflösen, sondern auch die Zukunft neu gestalten. An diesem Abend erklärt Eva Gerigk, wie Matrix Reimprinting funktioniert und was Sie selbst tun können, um Ihren inneren Kindern zu helfen.

Eva Gerigk setzt sich seit 11 Jahren intensiv mit der Energetischen Psychologie, insbesondere den Meridianklopftechniken und Matrix Reimprinting, auseinander. Sie ist erste deutsche Matrix Reimprinting Master Trainerin und hat gerade das Buch „Das innere Kind erlösen. Heilung und Transformation durch Matrix Reimprinting“ von Karl Dawson und Sasha Allenby überarbeitet und aktualisiert. Eva Gerigk arbeitet in eigener Praxis in Bad Homburg: http://www.eva-gerigk.de/

Foto: © E. Gerigk

acoustic-1851248_1280

Nacht der Heilsamen Lieder am Samstag, 18. August 2018

5. Singnacht in Bad Vilbel

Wir singen Mantras, Chants, Lieder für die Seele, von Herz zu Herz, offen für alle. Wir singen aus Freude am Entdecken unserer Stimmen und begegnen uns in Bewegung.

Samstag, 18. August 2018 20:00-23:00 Uhr

Haus der Begegnung, Marktplatz 2, Bad Vilbel, 1. Stock

Teilnahmebeitrag: 15 €, Mitglieder des NHV zahlen 12 €

Beim heilsamen Singen werden einfache, meist spirituelle Lieder und Kanons gesungen – ohne Noten und ohne Probenstress. Vorkenntnisse oder musikalische „Begabungen“ sind nicht erforderlich. Ein Motto lautet: „Wer reden kann, kann auch singen.“ Ein anderes: „Es gibt keine Fehler, nur Variationen.“

Christoph Wagner bietet das Heilsame Singen einmal im Monat für den NHV Taunus an. Im Juli und August ist Sommerpause, aber regelmäßig Mitsingende wie ganz neu Interessierte sind herzlich eingeladen zur Singnacht in Bad Vilbel. Christoph Wagner ist dabei einer der fünf Singleiter.

Weitere Informationen: http://www.nhv-wetterau.de/programm/singnacht.html

Anmeldung erforderlich: Gisela Pabel-Rüger, Tel. (06101) 41158, E-Mail: giparue@gmx.net

Wildkräuter_DSC_0034_q

Wildkräuterspaziergang am Samstag, 1. September 2018

Spätsommerliche Fülle der Wildpflanzen

Wildkräuter-Spaziergang, geführt von Dorisa Winkenbach

Samstag, 1. Sept. 2018, 10 – 13 Uhr

Treffpunkt: Spielplatz Maasgrund, Oberursel

Wildkräuter sind in aller Munde, und das Wissen darum interessiert immer mehr Menschen. Eigentlich kein Wunder, denn Wildkräuter sind die Urbegleiter der Menschheit.
An diesem Samstagvormittag werden wir frei nach dem Motto „Warum in die Ferne schweifen!“ im Oberurseler Maasgrund und den umliegenden Wiesen staunen, was es an köstlichen und heilsamen Pflanzen vor unserer Haustür zu entdecken gibt. Expertin
Dorisa Winkenbach steht dabei für eine Mischung aus Naturerfahrung, Naturwahrnehmung, ganzheitlichem Gesundheitswissen, Wildpflanzenkunde, Persönlichkeitsentwicklung und Kreativität.

Dorisa Winkenbach – Pädagogin, Ernährungs- und Gesundheitsberaterin, Pflanzenkundlerin, Künstlerin, Coach, Moderatorin – gehört zu den Pionieren, die die Renaissance der Wildkräuterkunde eingeleitet haben: Seit mehr als 25 Jahren führt sie interessierte Menschen durch die Natur. Sie hat Kräutertage und Kräuterwochen initiiert und konzipiert (u.a. in Schlangenbad), bei Sendungen von HR, SWR und MDR mitgewirkt – sie führt erfolgreich auch bei anderen Naturheilvereinen Veranstaltungen durch (z.B. Spechbach, Kraichgau) und hat uns schon 2015 begeistert (siehe Foto).

Teilnehmergebühr: 15 € für Vereinsmitglieder, 20 € für Externe

Anmeldung erforderlich: Per E-Mail an info@nhv-taunus.de oder schriftlich an die NHV-Geschäftsstelle. Die Anmeldung gilt erst nach Eingang des Teilnehmerbetrags als verbindlich.

Alle wichtigen Infos hier noch zum Download oder Ausdruck: 1809_Kräuterspazi_T

Bild: © C. Wagner/NHV/Winkenbach

flowers-2674807_640

2018_06_21 Mehr Vitalität mit Bach-Blüten

Die eigene Energie zum Fließen bringen

Vortrag von Apothekerin Claudia Scherer

Stadthalle Oberursel, 19 Uhr, Eintritt frei

 

Das Thema Erschöpfung ist leider bei vielen Menschen fast immer aktuell: sie fühlen sich überlastet, am Limit oder ausgepowert. Jeder drückt es anders aus. Bach-Blüten sind bestens geeignet, uns zu unterstützen, wenn Stress und Unruhe uns beschäftigen und Erschöpfung droht. Der englische Arzt Edward Bach entwickelte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ein überschaubares „System“ aus Pflanzenessenzen, die ihre Wirkungsschwerpunkte im psychischen und psychosomatischen Bereich haben. In Bachs Sinne sind sie als Selbsthilfekonzept entwickelt. Also hat jeder die Möglichkeit, sich bestmöglich zu stabilisieren. Zugang zu seinen Kräften, seinem Potential finden, seelisch im Gleichgewicht bleiben – wer wünscht sich das nicht …

Apothekerin Claudia Scherer leistet an diesem Abend Hilfe zur Selbsthilfe, vermittelt einen Zugang zu Bachs Denken und zu ganz konkreten Essenzen, die für mehr „Power“ und Vitalität sorgen können. Sie ist seit mehr als 30 Jahren im Bereich der Ganzheitsmedizin tätig, führt die Zusatzbezeichnung Homöopathie und Naturheilkunde und verfügt über zahlreiche naturheilkundliche Aus- und Fortbildungen. Im Naturheilverein Taunus hat sie in der Vergangenheit mit großer Resonanz über Bachblüten und zuletzt über Spagyrik referiert.

 

Hinweis: Im Anschluss an den Vortrag findet ab 20.15 Uhr an gleicher Stelle die Jahresmitgliederversammlung des Naturheilverein Taunus statt.

 

Foto: © Pixabay

sun-flower-2699771_640

2018_05_24 Ess Dich schön!

Vortrag von Dipl.-päd. Erika Zilch über den Zusammenhang von Antlitz und Ernährung

Donnerstag, 24. Mai 2018, 19 Uhr, Stadthalle Oberursel, Eintritt frei

Der Blick ins Gesicht des Gegenübers (oder in unser eigenes Gesicht im Spiegel) verrät dem Geübten einiges – auch über die Ernährung: Was wahrscheinlich zu viel konsumiert wird und an welchen Zutaten und Mikronährstoffen es fehlt. Auf der anderen Seite kann die Ernährung eine Menge dazu beitragen, unser Gesicht von innen zu „verhübschen“, gesund und schön wirken zu lassen. Das geflügelte Wort „Wahre Schönheit kommt von innen“ bezieht sich zwar nicht primär auf die Ernährung, kann aber auch dafür in Anspruch genommen werden. Erika Zilch beleuchtet beide Seiten dieses Zusammenhangs zwischen Antlitz und Ernährung – und hat eine Fülle von Tipps vorbereitet.

Foto: © Pixabay

2018_04_KlangschalenGreulich_kl

2018_04_19 Stress abbauen mit Klang, Bewegung und Ruhe

Entspannung mit Klangschalen, Maike Greulich, Klangtherapeutin

NHV-Treff, Donnerstag, 19. April 2018, 19 Uhr, Stadthalle Oberursel, Eintritt frei

Gestresst, verspannt, müde … ? Wer kennt das nicht! In unserem Alltag finden wir nicht leicht zu Wohlgefühl, Entspannung und neuer Energie. Mit achtsamen Bewegungen und Atemübungen können wir zur Ruhe kommen und neue Energie tanken. Bei den schwingenden Klängen der Klangschalen dürfen Sie an diesem Abend einfach mal genießen und träumen. Dabei erspüren Sie die entspannende Wirkung der Klangschalen am eigenen Körper. Durch die beruhigenden obertonreichen Klänge und die vibrierenden Schwingungen breitet sich schnell ein Wohlgefühl und tiefe Entspannung aus. Oder anders formuliert:  So wie der Meeresboden vom Auf und Ab der Wellen zu harmonischen Mustern geformt wird, so dringen die Schwingungen der Klangschalen in jede einzelne Zelle unseres Körpers. Maike Greulich ist Klangtherapeutin (TAO Touch®), Gesundheitsberaterin (IHK) und Entspannungstrainerin.

Foto: © M. Greulich, L-Ein-klang